AOK 15 - KVA F - StpGr Villers - Vill 013 Btr. Mont Canisy  
Der stark ausgebaut Stützpunkt auf dem Mont Canisy verfügte über drei Geschütze vom Kaliber 155 mm - K 420 (f) in Regelbauten des Typs 679 sowei drei Geschütze in offenen Bettungen, die in der Lage waren den östlichsten Bereich der Invasionsflotte zu  erreichen. Daher kam es im Rahmen der Landungsoperationen mehrfach zu Schusswechseln mit den Schiffen, darunter auch Schlachtschiffen, die den Hügel mit bis zum 38 cm Geschützen unter Feuer nahmen. Der Stützpunkt selbst verfügte über ein Hohlgangsystem und war in weitem Umkreis durch einen Minengürtel geschützt. Das Hohlgangsystem ist heute im Rahmen von Führungen an einigen Wochenenden im Sommer zu besichtigen.
  
Der SK Feuerleitstand
Der Feuerleitstand mit zwei Beobachtungsscharten
  
Die westliche Scharte
Die östliche Scharten, im Vordergrund der Notausgang
 
Blick in die westliche  Scharte
 
Die Innenseite des Notausgangs
 
Im Hauptgang des Feuerleitstandes
Die Geschützbunker des Typs 679
Der mittlere der drei Geschützbunker des Typs 679
 
Der mittlere der drei Geschützbunker des Typs 679
 
Der mittlere der drei Geschützbunker des Typs 679
 
Der östliche der drei Geschützbunker des Typs 679
 
Der östliche der drei Geschützbunker des Typs 679
  
Der westliche und gesprengte Geschützbunker des Typs 679
 
Der westliche und gesprengte Geschützbunker des Typs 679
 
Der östliche der drei Geschützbunker mit der offenen Bettung dahinter
 
Die offenen Geschützbettungen der 155 mm Geschütze
Die östlichste der einst sechs offenen Bettungen
Die östlichste der einst sechs offenen Bettungen
 
Die offene Bettung hinter dem östlichen Regebau des Typs 679
 
Unterstand an der östlichsten der sechs Bettungen
Das Hohlgangsystem
Zugang zum Hohlgangsystem
 
Blick in den Zugangsstollen
 
Zugang zum Hohlgangsystem
 
Schacht des Hohlgangsystems
 
Weitere Teile der Anlage
Ein Heeresregelbau des Typs 675
 
Ein Vf 58c an des Westseite des Hügels
 
Ein an einem Heersregelbau des Typs 134 angebauter Tobruk
 
Ein Vf 67 mit einem erhaltenen Panzerturm