AOK 15 - KVA F - KVGr Fecamp - Fe 08  
Dieser auf dem Cap Fagnet gelegen Stützpunkt diente diversen Funkmess- und Ortungsgeräten als Basis, darunter ein Mammut Gerät mit dem dazugehörigen V 143, ein Würzburg Riese Gerät das auf einen modifizierten Feuerleitstan des Typs 636 montiert wurde, sowie eine Freye Gerät mit betoniertem Splitterschutz. Dazu kamen zwei Gruppenunterstände des Typs 621 sowie eine Doppelgruppenunterstand des Typs 622. Hinzu kamen zahlreiche weitere Unterstände und vier Ringstände füy MG, die als Vf 58c ausgeführt wurden.
  
Der Bunker für das Funkmessgerät Mammut (V 143)
Die Westseite des V 143
  
Der Antennenträger
 
Der Antennenträger des V 143 mit dem Leistand des Typs 636 links davon.
 
Der Antennenträger des V 143
 
   
   
   
Der Splitterschutz für das Freya Funkmessgerät
Betonierter Splitterschutz
 
 
Betonierter Splitterschutz
 
Der modifizierte Feuerleitstand des Typs 636
Der Leitstand des Typs 636
 
Der Feuerleitstand des Typs 636
 
Die Rückseite des Feuerleitstandes
 
Statt des Entfernungsmessers war hier ein Sockel für ein Würzburg Riese Geräte erbaut worden
 
Der Leitstand mit dem Sockel des Würdburg Riese im Hintergrund und der Splitterschutz des Freya im Vordergrund
 
Der Gruppenunterstand des Typs 621
Der Gruppenunterstand des Typs 621 mit dem V 143 im Hintergrund
 
Der Gruppenunterstand Typ 621 rechts und ein Vf Unterstand links
 
Der Gruppenunterstand des Tps 621
 
Blick auf die Eingangsverteidigung des Gruppenunterstandes
 
Weitere Teile des Stützpunktes
Einer der vier Vf 58c des Stützpunktes
Einer der vier Vf 58c des Stützpunktes
 
Einer der Unterstände auf dem Stützpunktgelände
 
Einer der Unterstände auf dem Stützpunktgelände